Aller guten Dinge sind 32 – Werde Kreativpilot!

Veröffentlicht am 21. Mai 2012 Unter Pressemitteilungen

Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung sucht einfallsreiche Köpfe mit besonderen Ideen in Deutschland

Bremen/Eschborn/Berlin, 21. Mai 2012 – „Die Auszeichnung hat mich in jeder Hinsicht stark gemacht – im Arbeitsalltag, in wichtigen Entscheidungsfindungen, in der Außenwirkung“, sagt Magdalena Bössen. Ihre Stadtabenteuer und Krimitouren durch den Hamburger Hafen und das Berliner Regierungsviertel brachten ihr im letzten Jahr den Kreativpiloten-Titel ein. Sie empfiehlt jedem die Teilnahme, der Veränderung in seinem Unternehmen will.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie prämiert zum dritten Mal gemeinsam mit dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien die „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“. Bis zum 15. Juli 2012 können sich Kreativschaffende und Kulturunternehmende um die Auszeichnung der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung bewerben. Gesucht sind einfallsreiche Köpfe, die neuen Geschäftsideen auf besondere Art Leben einhauchen. Insgesamt 32 Gewinner werden ein Jahr lang den Titel tragen und von den Branchenkennern des u-instituts für unternehmerisches Denken und Handeln mit persönlichen Gesprächen und Workshops begleitet.

„Unser Bewerbungsverfahren hat sich bewährt“, sagt Christoph Backes, Initiator der Auszeichnung. „Alles, was wir brauchen, ist eine kurze Beschreibung der Idee und Geschäftstätigkeit, ein Motivationsschreiben und ein knapper Lebenslauf; zusätzlich gibt es die Option, einen Handy-Clip mitzusenden.“ Weitere Infos gibt es auf www.kultur-kreativpiloten.de. Die „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland 2012“ werden im September von einer Fachjury ausgewählt und durch die Initiative im Dezember öffentlich ausgezeichnet. Die Titelträger können während des Kreativpiloten-Jahres ihre unternehmerische Navigationsfähigkeit erhöhen, mit erfahrenen Branchenpiloten in Kontakt kommen und zusätzliche Publicity erhalten.

Das Programm „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ wird organisiert und durchgeführt vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln zusammen mit dem Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes (RKW Kompetenzzentrum). Gefördert wird das Programm von der Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein gemeinsames Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM).

Mit der Auszeichnung möchte die Initiative das schöpferische Potenzial von Kulturschaffenden und Kreativen für die Gesellschaft und Wirtschaft sichtbar machen. Ziel ist es, Existenzgründern durch konkrete Beispiele Mut zu machen, auch aus vermeintlich schrägen Ideen heraus eine wirtschaftliche Existenz zu gründen.

Bild

Bildunterschrift: Kreativ gedacht: Der Gefällt-mir-Stempel von Kreativpilot Steffen Persiel ermöglicht das Liken in der echten Welt. Foto: Andreas Kermann

Bildunterschrift: Kreativ gedacht: Der Gefällt-mir-Stempel von Kreativpilot Steffen Persiel ermöglicht das Liken in der echten Welt. Foto: Andreas Kermann

Bildunterschrift: Diese Idee gefällt: Mehr als 20.000 Gefällt-mir-Stempel verkaufte Kultur- und Kreativpilot Steffen Persiel bislang. Foto: Andreas Kermann

Bildunterschrift: Diese Idee gefällt: Mehr als 20.000 Gefällt-mir-Stempel verkaufte Kultur- und Kreativpilot Steffen Persiel bislang. Foto: Andreas Kermann

Bildunterschrift: Kleine Idee, großer Erfolg: Für seine Produktideen wie den Gefällt-mir-Stempel wurde Steffen Persiel im vergangenen Jahr als Kreativpilot ausgezeichnet. Bildrechte: Steffen Persiel

Bildunterschrift: Kleine Idee, großer Erfolg: Für seine Produktideen wie den Gefällt-mir-Stempel wurde Steffen Persiel im vergangenen Jahr als Kreativpilot ausgezeichnet. Bildrechte: Steffen Persiel

Weitere Informationen
www.kultur-kreativpiloten.de
www.kultur-kreativ-wirtschaft.de

Pressekontakt
Florian Samietz
Tel. 0421 6910788-5
fs@u-institut.de