Umgekehrt wird ein Unternehmen draus

Veröffentlicht am 15. Januar 2013 Unter Aktuelles 0 Kommentare

Vorwort: Wir haben unsere Gedanken zur Kultur- und Kreativwirtschaft niedergeschrieben. Wir haben das getan, weil wir einen großen Handlungsbedarf in der ökonomischen und gesellschaftlichen Entfaltung der vorhandenen Kompetenzen der Kultur- und Kreativschaffenden sehen.

Wir sind das u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e. V. Unsere Arbeit besteht darin, Menschen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen bei der Entwicklung ihrer unternehmerischen Persönlichkeit zu unterstützen. Zum Beispiel in der Hochschulbildung, der Umwelt- und Sozialwirtschaft oder eben der Kultur- und Kreativwirtschaft.

Dieser Text ist ein Plädoyer. Er erhebt keinen Anspruch darauf, in seinen Aussagen der ungeheuren Vielfalt der Kultur- und Kreativwirtschaft und den einzelnen Befindlichkeiten immer gerecht zu werden. Wir wollen Denkanstöße liefern und keine Diskursanalyse. In unserer täglichen Arbeit stoßen wir auf wiederkehrende Fragen und zentrale Muster der unternehmerischen Praxis von Kultur- und Kreativschaffenden, die uns provozieren, unsere Erfahrungen in den Ring zu werfen. Dabei ist ein Konvolut aus Empirie, Ideen, Forderungen und praktischen Ratschlägen entstanden.

Dieser Text ist mehr als ein Plädoyer. Er enthält eine Sammlung von Handlungsempfehlungen für mehr kreatives Unternehmertum. Wir haben uns mit den Fragen beschäftigt, denen wir uns im Gespräch mit Kultur- und Kreativschaffenden regelmäßig konfrontiert sehen. Oder die wir selbst in den Gesprächen aufwerfen.

Wir verstehen diese Schrift als Anregung. Wir richten unsere Ansprache und Einladung zum Weiterdenken an alle, die sich auch dafür interessieren oder interessieren sollten: Studierende, angehende, erfolgreiche und gescheiterte Unternehmer, Hochschullehrende, Beratende, Coaches, Wirtschaftsförderer und Politiker.

Download: U-TURN – Umgekehrt wird ein Unternehmen draus, ein Plädoyer für mehr Unternehmertum in der Kultur- und Kreativwirtschaft