Pressepaket: Kreativpiloten 2015 aus Sachsen

Veröffentlicht am 19. November 2015 Unter Allgemein

Green City Solutions GmbH & Co. KG /  CityTree (Dresden)
Merregnon Studios / Spielemusikkonzerte (Dresden)

 

Green City Solutions GmbH & Co. KG /  CityTree (Dresden)

Kommunikatives Moos

Am Anfang stand eine Vision: Den vier Machern Dénes Honus, Peter Sänger, Victor Splittgerber und Zhengliang Wu von Green City Solutions ging es darum, eine Klima-Infrastruktur zu entwickeln, die den Städten bei der Bekämpfung der Luftverschmutzung hilft und zugleich das Leben der Menschen in der Stadt verbessert. Mit dem CityTree ist der erste Teil dieser Lösung gelungen und dabei gleichzeitig eine vertikale, ökologisch-aktive Kommunikationsfläche entstanden. Auf einer Größe von etwa drei mal vier Metern werden spezielle Mooskulturen auf den mobilen Pflanzendisplays angebaut, die eine 275 Mal höhere Luftfilterleistung haben als ein normaler Baum. Zudem lassen sich auf den Displays die Pflanzen zu QR-Codes oder Firmenlogos arrangieren. Städten wird somit eine Lösung zur Luftreinhaltung und den Unternehmen ein Mittel zur außergewöhnlichen Kommunikation geboten.

Mehr unter: www.greencitysolutions.de

Statement

„Green City Solutions macht kühle und saubere Luft – profitabel! Wir entwickeln intelligente und profitable Umwelt- und Klimadienstleistungen für zukunftsfähige und lebenswerte Städte – schon heute.“
Dénes Honus, Peter Sänger, Victor Splittgerber und Zhengliang Wu

Bilder

Der CityTree im Zentrum der Gala zur Verleihung der GreenTec Awards 2015. Quelle: Kraul | GreenTec Awards

Der CityTree im Zentrum der Gala zur Verleihung der GreenTec Awards 2015. Quelle: Kraul | GreenTec Awards

Die Gründer vor dem Prototypen (v.l.n.r. Zhengliang Wu, Dénes Honus, Peter Sänger, Victor Splittgerber) Quelle: Green City Solutions GmbH & Co. KG

Die Gründer vor dem Prototypen (v.l.n.r. Zhengliang Wu, Dénes Honus, Peter Sänger, Victor Splittgerber) Quelle: Green City Solutions GmbH & Co. KG

Merregnon Studios / Spielemusikkonzerte (Dresden)

Orchester als Videospielheld

Wer sich in den vergangenen Jahren mit einem aktuellen Videospiel vergnügt hat, wird bemerkt haben, dass diese immer aufwendiger gestaltet sind. Oftmals wird eine komplexe Geschichte mit ebensolchen Bildern erzählt, wie man es sonst nur bei Kinofilmen erlebt. Hinzu kommt ein eigens komponierter Soundtrack, der dem der Filmmusik in nichts mehr nachsteht. Das hat Thomas Böcker, Produzent von Konzertaufführungen, zum Anlass genommen, ein vergleichsweise junges Publikum – in der Hauptzielgruppe 18 bis 34 Jahre alt – bei seinen Spielemusikkonzerten mit der Schönheit des Live-Orchesterklangs vertraut zu machen. „Ich möchte einen Brückenschlag bieten, mit Melodien und Geschichten, die ein heutiges Publikum tangieren: Liebe, Verlust, Euphorie, Ungewissheit – aktuelle Videospiele bieten universelle, komplexe Handlungen mit großer Themenvielfalt, die Menschen zu bewegen wissen.“

Mehr unter: www.spielemusikkonzerte.de

Statement

„Mein Ziel ist es, die besten Partituren unserer Konzerte als regulären Programmteil bei Weltklasse-Klangkörpern einzubauen. Prokofjew neben Uematsu, ein Orchesterpublikum aus Jung und Alt. Die Auszeichnung kann dafür Türen und Möglichkeiten (er)öffnen und Kontakte bringen.“
Thomas Böcker

Bilder

Quelle: Merregnon Studios, Foto: Philippe Ramakers

Quelle: Merregnon Studios, Foto: Philippe Ramakers

Quelle: Merregnon Studios, Foto: Philippe Ramakers

Quelle: Merregnon Studios, Foto: Philippe Ramakers