Johannes Kahrs: „Das ist die Tankstelle der Ideen“

Veröffentlicht am 4. September 2017 Unter Aktuelles 0 Kommentare

Bundestagsabgeordneter Johannes Kahrs ist Jurymitglied bei den Kultur- und Kreativpiloten 2017 und tauscht sich mit Kreativunternehmern aus Hamburg aus.

„Die Politik kenne ich. Bei Veranstaltungen wie dieser lerne ich immer etwas Neues und komme mit neuen Ideen zurück“, sagt Johannes Kahrs. Im Rahmen der Auswahlgespräche für die Auszeichnung „Kultur- und Kreativpiloten Deutschland“ war der Bundestagsabgeordnete im Betahaus Hamburg zu Besuch. Dabei betonte er, wie sehr er den Input der Kreativen schätzt.

„Wir freuen uns, Johannes Kahrs in der Jury der Kultur- und Kreativpiloten dabeizuhaben und wissen seinen Einsatz für die Kultur- und Kreativwirtschaft zu schätzen“, so Christoph Backes, Leiter des u-institut.

Johannes Kahrs engagiert sich für die Kultur- und Kreativwirtschaft, eine Branche, der das Neudenken leichtfällt. „Das hier ist die Tankstelle der Ideen“, so Kahrs. Er ist überzeugt von der Arbeit des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes. Ende 2016 hatte er sich erfolgreich dafür eingesetzt, die Mittel für die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung zu erhöhen. Daraus entstand unter anderem das Projekt Phase XI, das 2017 vom Kompetenzzentrum Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes umgesetzt wird.

Auch Phase XI bietet innovativen Raum für neuen Ideen: Acht Ideenlabs, darunter zwei aus Hamburg, gehen fünf Monate auf thematische Expedition und stellen ihre Ergebnisse und Prototypen ab Oktober 2017 vor. Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft widmen sich dabei Fragestellungen aus fachfremden Themen wie dem Internet der Dinge, der Mobilität oder der Eroberung des ländlichen Raumes. Auf diese Weise werden neue Perspektiven auf relevante Themen aus Wirtschaft und Gesellschaft geöffnet. Phase XI setzt sich damit auseinander, wie die Zukunft der vielschichtigen Branche der Kultur- und Kreativwirtschaft aussehen kann.